Praxisbeispiele für Reifenlagerhallen

(1) Reifenlager als Anbau an vorhandenes Gebäude

Für ein Reifenlager steht dem regional ansässigen Autohaus eine Grundfläche von ca. 140 m² zur Verfügung. Die Entscheidung fällt auf eine Lagerhalle mit Pultdach. Diese Hallenvariante eignet sich ideal für Anbauten an bereits vorhandene Gebäude. 

Die Reifenregalanlage bietet Platz für ca. 2200 Kundenräder. Die Halle ist ausgestattet mit einem Sektionaltor sowie einer Nebeneingangstür. 

Eckdaten:

  • Pultdachhalle inkl. Reifenregalanlage GENIUS
  • Hallenmaße: B 9 x L 15 x H 5,30 / 6,00 m (Traufe / Pultfirst)
  • Reifenregalanlage: H 5 m, zweigeschossig inkl. Laufgang

(2) Autowerkstatt und Reifenlager in einer Halle mit Teilisolierung

Das regional ansässige Autohaus entscheidet sich für die Kombination von Räderlagerung und Werkstattbereich in einer Halle. Der Werkstattbereich mit einer Länge von ca. 10 m ist mit einer Isolierung versehen. Der zweite Teil der Halle wird als Lagerraum für Kundenräder genutzt. Hier kommt ein kleineres Tor zum Einsatz, eine Isolierung dieses Hallenbereiches war nicht erforderlich. 

Für die Reifenlagerung lieferten wir eine zweigeschossige Regalanlage, die über eine Lagerkapazität von ca. 4200 Rädern verfügt.

Eckdaten:

  • Teilisolierte Satteldachhalle inkl. Reifenregalanlage GENIUS
  • Hallenmaße: B 12 x L 30 x H 5,20 / 5,90 m (Traufe / First)
  • Reifenregalanlage: H 4,75 m, zweigeschossig inkl. Laufgang

Ihr Ansprechpartner

Michael Spreer
Innendienst

03722 / 71 97 40

Online-Anfrageformular

Jetzt Angebot anfordern!

Weitere Informationen

Chemnitz, Hauptsitz

Ringstraße 15
09241 Mühlau

03722 / 71 97 0

Gerne rufen wir Sie auch zurück

Rückruf anfordern